Energiepreise drängen zum sparsamen Umgang

Grafik: AEE

Steigende Energiepreise drosseln den Verbrauch: Weil neben Sprit als dickstem Brocken in der Energierechnung fürs eigene Heim die Heizung zu Buche schlägt, lohnt sich für die Menschen das Sparen. Das Statistische Bundesamt meldet schon rückläufige Zahlen beim privaten Energieverbrauch. „Die temperaturbereinigten Daten für das Jahr 2011 zeigen, dass sich der Verbrauch im Vergleich zum Vorjahr um 6,7 Prozent verringert hat“, lobt die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) die Entwicklung.

82 Prozent der Energie im Haus brauchen die Deutschen für Raumheizung und Warmwasserbereitung. „Da Erdöl und Erdgas weiterhin den Wärmemarkt dominieren, schlagen sich besonders die seit Jahrzehnten steigenden Preise dieser Brennstoffe in den privaten Energierechnungen nieder“, schreibt die AEE in einer Notiz zu den Zahlen des Bundesamts: „Musste ein Privathaushalt im Jahr 1991 für 100 Liter leichtes Heizöl noch rund 26 Euro zahlen, waren es im Jahr 2012 fast 88 Euro.“

Der Anteil der Ausgaben für Energien an den gesamten Konsumausgaben für Privathaushalte kletterte daher zwischen dem Jahr 2000 und 2011 von 6,4 auf 7,3 Prozent.

 

Weniger Energie im Haus verbraucht

 

Kein Wunder, dass die Menschen in Deutschland auf die Bremse treten. Die AEE bilanziert: Zwischen 2005 und 2011 ist er um insgesamt 10,3 Prozent gesunken. Insbesondere kam im Jahr 2011 ein Viertel weniger Mineralöl in privaten Haushalten zum Einsatz als noch 2005. Außerdem wurden 20 Prozent weniger Erdgas genutzt.

„Grund für sinkende Verbräuche von Öl und Gas sind neben Dämmmaßnahmen auch der verstärkte Einsatz energieeffizienter Heizungstechnik auf Basis Erneuerbarer Energien“, erklärt AEE Geschäftsführer Philipp Vohrer.

 

Für Sanierung der Heizung fehlt der Anreiz

 

Gewinner am Wärmemarkt dagegen sind die Erneuerbaren Biomasse, Solarthermie und Geothermie. Sie gewannen nach aktuellen Angaben der AG Energiebilanzen im Jahr 2012 gegenüber dem Vorjahr um acht Prozent hinzu.

In der hälfte aller neuen Wohnbauten in Deutschland heizt heute ein Brenner mit erneuerbaren Brennstoffen die Temperatur auf Wohlfühl-Niveau. „Unter den dezentralen (nicht wärmenetzgebundenen) Technologien wurden am häufigsten Wärmepumpen verwendet (in 27 Prozent der Neubauten), gefolgt von Solarthermieanlagen (in etwa 20 Prozent der Neubauten) und von Anlagen zur Nutzung fester Biomasse, z.B. Holzpelletheizungen (in etwa 5 bis 7 Prozent der Neubauten)“, stellt die AEE die Liste der Top-Heizquellen zusammen.

Allerdings sei die Bedeutung des Neubausektors für den Gesamtbestand der Heizsysteme relativ gering, bedauert Vohrer, „da hier nur niedrige Zubauraten zu verzeichnen sind“. Im Jahr 2011 wurden etwa 60 Prozent der zugebauten Wärmepumpen und etwa ein Drittel der Biomasse-Zentralheizungen in neue Gebäude eingebaut. Bei Solarthermieanlagen wird derzeit nur rund jede siebte Anlage auf Neubauten errichtet.

Im Bestandsbau tuckern dagegen noch immer die alten Öl, Kohle und Gasöfen. Auch bei einer Sanierung sei, so die AEE der Umstieg auf eine erneuerbare und oder effizientere Heizung „nach Bundesrecht nicht zwingend vorgeschrieben“, weshalb der Verband dringend auf ein Förderinstrument, „das Anreize für die Modernisierung des riesigen Bestandes der alten und ineffizienten Heizungen liefert“ pocht.

 

Lesen Sie auch:

 

Städte könnten 70 Prozent CO2 einsparen

Strom sparen allein reicht nicht für Energiewende

Bürger packen’s an: demokratische Energiewende

 

Most Wanted

Sarah Baker Foto: LLL/flickr CC

Hoffnung für den Klimaschutz

Wissenschaftler am Lawrence Livermore Forschungslabor haben nicht nur den Schlüssel gefunden, mit...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Pexels

Kehrseite des Sportevents: Tonnenweise Essensmüll

Superbowl: In der Nacht des Football-Endspiels der besten Teams verzehren die Zuschauer – im...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Arek Socha

Neuer Ansatz für Ökoenergie: Strom aus Wassertropfen

Neue, Idee für die Energiewende: Wissenschaftler der City University Hongkong entwickelten einen...


Neu im global° blog

Foto: Pressenza (CC BY 4.0)

Atomwaffen verstoßen gegen das Recht auf Leben

Die Organisationen IALANA, IPPNW und ICAN weisen anlässlich des Tages der Menschenrechte auf den...


Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Folgen Sie uns: