Gericht stoppt Daimlers irreführende Werbung

Landgericht Stuttgart stoppt großangelegte Marketingkampagne „Vision erfüllt“ der Daimler AG. Der Autobauer darf nun die Modelle seiner neuen Mercedes S-Klasse nicht mehr mit geschönten Angaben zu Spritverbrauch und CO2-Ausstoß bewerben. Da der Konzern im Vorfeld nicht zum Einlenken bereit gewesen war, beantragte die Deutsche Umwelthilfe (DUH) eine einstweilige Verfügung gegen ihn.

 

Vision erfüllt - Werbekampagne für die neue Mercedes S-Klasse, Foto: www.mercedes-benz.de/ Screenshot

 

In ihrer Pressemeldung schreibt die DUH, dass Daimler in seiner Werbekampagne „Vision erfüllt“ seine neue S-Klasse mit falschen Angaben beworben habe. Als maximale CO2-Emissionen von hätte er für alle Modelle 213 bzw. 225 g/km und günstige CO2-Effizienzklassen von D bis A angegeben. Tatsächlich erreichten aber beispielsweise der Mercedes „S 63 AMG 4Matic lang“ und „S 63 AMG“ nur die Effizienzklassen „F“ und „E“. Ihre CO2-Emissionen beträgen 242 g/km bzw. 237 g/km und seien damit erheblich höher als in der Werbung angegeben, so die DUH.

 

Verbrauchertäuschung untersagt

 

DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch zeigt sich zufrieden: „Mit dem Gerichtsbeschluss wird einem besonders dreisten Fall von Verbrauchertäuschung ein Riegel vorgeschoben.“ Besonders frech sei, dass Daimler lange Zeit behauptete, keine Kenntnisse über die Emissions- und Spritverbrauchswerte der beiden am höchsten motorisierten S-Klasse Modelle gehabt zu haben. Als das Werbematerial in den Druck ging, lagen angeblich noch keine Messwerte vor. Das Gericht schenkte dieser Behauptung allerdings keinen Glauben.

 

„Das unlautere Verhalten des Autobauers hat das Landgericht Stuttgart jetzt untersagt. Es ist dem Antrag der DUH in allen Punkten gefolgt. Konkret ordnete das Gericht an, dass Daimler es zu unterlassen habe, bei den beanstandeten Anzeigen für die Mercedes-Benz S-Klasse unzutreffende Angaben über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und die CO2-Effizienzklassen zu machen“, erklärt DUH-Anwalt Tobias Bulling.


red

 

 

Lesen Sie auch

 

Die Lüge vom kleinen Spritschlucker

Lobbyist Altmaier: Fläschchen für große Schlucker

Deutsche Elektromobile: Nicht überholen lassen

 

Most Wanted

Sarah Baker Foto: LLL/flickr CC

Hoffnung für den Klimaschutz

Wissenschaftler am Lawrence Livermore Forschungslabor haben nicht nur den Schlüssel gefunden, mit...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Pexels

Kehrseite des Sportevents: Tonnenweise Essensmüll

Superbowl: In der Nacht des Football-Endspiels der besten Teams verzehren die Zuschauer – im...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Arek Socha

Neuer Ansatz für Ökoenergie: Strom aus Wassertropfen

Neue, Idee für die Energiewende: Wissenschaftler der City University Hongkong entwickelten einen...


Neu im global° blog

Foto: Pressenza (CC BY 4.0)

Atomwaffen verstoßen gegen das Recht auf Leben

Die Organisationen IALANA, IPPNW und ICAN weisen anlässlich des Tages der Menschenrechte auf den...


Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Folgen Sie uns: