Klimabilanz: Biodiesel schlechter als fossiler Sprit

Foto: ap/S.Zimmer

Biodiesel aus Palmöl, Jatropha oder Soja schadet dem Klima mehr als fossile Treibstoffe. Dies Ergebnis von neuen Untersuchungen in zwölf Betrieben in sechs Entwicklungsländern beschreibt jetzt die Agentur Pressetext: "Die Ergebnisse verdeutlichen, dass wir vieles von dem, was wir bisher im Namen des Klimaschutzes betrieben haben, einstellen müssen", zitiert die Agentur Louis Verchot vom Center for International Forestry Research.

Pressetext zitiert aus mehreren <linjk http://bit.ly/q9Szqz>Studien: „Bei der Verbrennung setzt Biodiesel um 40 bis 75 Prozent weniger CO2 frei als klassischer Diesel. Eine Betrachtung des freikommenden Kohlenstoffs über den gesamten Lebenszyklus - also inklusive der Produktion der Pflanzen - verdirbt jedoch oft die Rechnung, verdeutlicht die in der Zeitschrift Ecology and Society veröffentlichte Studie. ‚Biosprit ist nicht grundsätzlich schlecht, doch gibt es die nötigen Voraussetzungen für eine nachhaltige Produktion weitaus seltener als die meisten Menschen annehmen’, so der Studienleiter.“

In Indonesien etwa würden, so die Agentur, für Palmöl zunehmend Tiefmoorwälder abgeholzt und abgebrannt - bis 2020 laut Schätzungen in einer Fläche der Größe Westdeutschlands (2,5 Millionen. Hektar).

Tiefmoor jedoch speichert mehr Kohlenstoff als der Regenwald. Bei seiner Zerstörung kämen 200 bis 300 Tonnen Kohlendioxid pro Hektar frei, zusätzlich noch jährlich zehn Tonnen für die Trockenlegung und Zersetzung. „Erst nach 200 Jahren Biodiesel-Produktion aus Palmöl ist die Kohlenstoff-Schuld abbezahlt“, betont deshalb Verchot.

„Zwar hat Biodiesel aus Palmöl, Jatropha und Soja seinen Ruf heute verspielt, die Produktion wird jedoch in Zeiten steigender Ölpreise und hohem Bedarf an pflanzlichen Ölen immer noch ausgeweitet“, betont auch Jurrien Westerhof. Er ist Energieexperte bei Greenpeace. Mitschuld daran trage auch Europa - verfolge die EU doch das Ziel, bis 2020 ein Zehntel der Transporttreibstoffe aus ökologischen Quellen zu beziehen, erläutert Pressetext die Hintergründe. Ein Großteil des deutschen Biodiesels werde deshalb heute bereits importiert.

 

Lesen Sie auch:

 

Auto teilen ist Weg zum Klima freundlichen fahren

Zielkonflikt: Nahrung contra Klimaschutz

Most Wanted

Sarah Baker Foto: LLL/flickr CC

Hoffnung für den Klimaschutz

Wissenschaftler am Lawrence Livermore Forschungslabor haben nicht nur den Schlüssel gefunden, mit...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Pexels

Kehrseite des Sportevents: Tonnenweise Essensmüll

Superbowl: In der Nacht des Football-Endspiels der besten Teams verzehren die Zuschauer – im...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Arek Socha

Neuer Ansatz für Ökoenergie: Strom aus Wassertropfen

Neue, Idee für die Energiewende: Wissenschaftler der City University Hongkong entwickelten einen...


Neu im global° blog

Foto: Pressenza (CC BY 4.0)

Atomwaffen verstoßen gegen das Recht auf Leben

Die Organisationen IALANA, IPPNW und ICAN weisen anlässlich des Tages der Menschenrechte auf den...


Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Folgen Sie uns: