Erdgas-Diesel Motor halbiert CO2 im Autoabga

Hybridmotor an der ETH Zürich Foto: ETHZ/Tobias Ott

Neuer Motor: weniger CO2 bei gleicher Leistung. An der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETHZ) entwickelten jetzt Wissenschaftler einen neuen Hybridmotor. Bei gleicher Leistung belastet der zum Erdgas-Hybriden umgebaute Dieselmotor die Umwelt nur etwa mit halb so viel CO2. Er verbrennt auf 100 Kilometer ganze 2,4 Liter Kraftstoff.

Das Konzept, schreibt jetzt die Agentur Pressetext über den Motor, beruhe auf industriell bereits gebräuchlichen Motoren und könnte daher schnell umgesetzt werden: „Eine Serienproduktion in fünf Jahren ist den Forschern zufolge realistisch.“ Christopher Onder, Senior Scientist am Institut für Dynamische Systeme und Regelungstechnik der ETH sagt: „Voraussetzung ist, dass wir einen Industriepartner finden, der die Entwicklung eines Prototypen an die Hand nimmt.“

Der neue Motor produziere laut den Züricher Wissenschaftlern in einem Wagen der Golf-Klasse nur 56 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer. Möglich werde das, sagt das ETHZ-Team, weil es einen herkömmlichen Dieselmotor eines Personenwagens so umgebaut habe, dass er zu 90 Prozent mit Erdgas betrieben werden könne. „Dieser ist vergleichsweise emissionsarm und gilt für die nächsten Jahrzehnte als wichtige Alternative zu Erdöl“, betonen die Wissenschaftler.

 

Erdgas-Diesel-Motor als Brückentechnologie fürs kommende Jahrzehnt

 

„Im Gegensatz zu gewöhnlichen Erdgasmotoren zündet der neue Motor nicht per Zündkerze, sondern mit einer kleinen Menge Diesel, die direkt in den Zylinder gespritzt wird“, zitiert die Agentur das Prinzip des neuen Motors: „Ein spezieller Sensor misst dabei den Druck in den Zylindern, was es den Forschern ermöglicht hat, mit komplexen Steuer- und Regelungsalgorithmen die Menge des Diesels und den Zeitpunkt für das Einspritzen ständig anzupassen.“ Das erlaube einen Betrieb des Motors mit einer sehr hohen Effizienz, der maximale Wirkungsgrad bei der Verbrennung liege bei 39,6 Prozent.

Eben diese Regelungstechnik ermögliche den sinnvollen Einsatz des Erdgas-Diesel-Motors in einem Fahrzeug. Deren Konzept sei dabei an sich nicht neu, schreibt Pressetext. Solche Motoren kämen bereits in der Industrie zum Betrieb großer Maschinen zum Einsatz. Allerdings blieben dort Drehzahl und Last relativ konstant - im Gegensatz zu einem Auto, für das die neue Konstruktion gedacht sei. Der Erdgas-Diesel-Motor der ETH könne dabei mit einem Elektromotor gekoppelt werden, um den Verbrauch noch zusätzlich zu senken. Allerdings sei er auch für den Einsatz ohne elektrische Hybridisierung geeignet - was in der industriellen Fertigung größere Stückzahlen erlaube, so Pressetext.

Die Forscher glauben mit ihrem Hybridmotor eine Brückentechnologie für die kommenden zehn bis 20 Jahre entwickelt zu haben.

 

 

Lesen Sie auch:

 

Weltneuheit auf der IAA: Superleichtes Elektroauto

Immer mehr Jugendliche verzichten aufs Auto

Pflanzen am stzraßenrand reduzieren Schadstoffe

Sarah Baker Foto: LLL/flickr CC

Hoffnung für den Klimaschutz

Wissenschaftler am Lawrence Livermore Forschungslabor haben nicht nur den Schlüssel gefunden, mit...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Pexels

Kehrseite des Sportevents: Tonnenweise Essensmüll

Superbowl: In der Nacht des Football-Endspiels der besten Teams verzehren die Zuschauer – im...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Arek Socha

Neuer Ansatz für Ökoenergie: Strom aus Wassertropfen

Neue, Idee für die Energiewende: Wissenschaftler der City University Hongkong entwickelten einen...


Neu im global° blog

Foto: Pressenza (CC BY 4.0)

Atomwaffen verstoßen gegen das Recht auf Leben

Die Organisationen IALANA, IPPNW und ICAN weisen anlässlich des Tages der Menschenrechte auf den...


Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Folgen Sie uns: